KI In der Internetagentur

Unser Fazit
zur Text-Generierung mit KI

Ein Raunen geht durch verschiedenste Branchen, die Werbebranche vorne an. Was hat es mit dieser Künstlichen Intelligenz (KI) auf sich? Wird KI zukünftig unsere Arbeit ersetzen? Welche Auswirkungen wird sie langfristig auf uns Menschen und auf unsere Arbeit haben?

Alles Fragen, die wir natürlich in der (gesellschaftlichen) Komplexität nicht beantworten können. Doch hier können wir einen kleinen Einblick geben, wie für uns die ersten „Berührungspunkte“ mit KI waren.

Wir haben ChatGPT getestet und unsere Newsletter Einladung von dem Chatbot schreiben lassen. Zur Anwendung: ChatGPT erstellt nach genau gesetzten Prompts den Text. Ein Prompt in Bezug auf KI ist ein Befehl oder eine Frage, die man eingibt, um eine Antwort zu bekommen. Das funktioniert tatsächlich überraschend gut! Je genauer die Prompts sind, desto besser und genauer ist der generierte Text. Das Ziel sollte der Bediener daher klar definieren. Das muss nicht bei der ersten Eingabe sein, denn ChatGPT interagiert und kann korrigieren.

Die Richtigkeit des Inhaltes muss auf jeden Fall von uns Menschen geprüft werden. Die Prüfung ist für unsere Newsletter Einladung sicherlich nicht von großer Relevanz. Doch kann Künstliche Intelligenz komplexe Texte über Rechtswissenschaften oder Medizin verfassen. Da ist die Überprüfung und Korrektheit klare Voraussetzung. Das EU-Parlament hat diesen Monat ein Regelwerk zu KI beschlossen, um die Gefahren (u. a. von Falsch­informationen) zu minimieren. Weitere Detailverhandlungen stehen wohl noch aus.

Bei den Interviewfragen die ChatGPT unserem Team stellen sollte, war es deutlich aufwendiger der KI gescheite Fragen zu entlocken. Da mussten wir mehrmals nachbessern, da die KI erst nicht in Betracht zog, dass wir noch gar nicht mit ihr arbeiten. Da spiegelte sich wieder, wie wichtig die genaue „Aufgabenstellung“ ist. Aber auch wie lernfähig die KI (re-)agiert.

Daher unser Fazit:

Textgenerierung durch KI kann eine große Arbeitserleichterung und Zeitersparnis sein. Eine Überprüfung der Richtigkeit durch den Mensch ist unerlässlich. Je präziser die Vorgaben für die KI sind, desto besser sind die Texte. Die Vorgabe sollte bestenfalls folgendes beinhalten:

  • wer spricht
  • wer wird angesprochen
  • kurze und präzise Prompts
  • Keywords
  • Ziel

Möchten Sie mit mir arbeiten?

Fragen Sie mich zu einem kostenlosen Informationsgespräch und einem Angebot an.

 

SVEN STILLER

Meine Themenbereiche:

Sven Stiller
Bitte rechnen Sie 3 plus 6.

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.