Auf dem Laufenden bleiben.

Jetzt Möglichkeiten und Positionierung im E-Commerce prüfen.

Kundenerwartungen im digitalen Zeitalter sind hoch. Nützliche Informationen zu Produkten und Dienstleistungen in verständlicher und inspirierender Darstellung (Text, Bild, Video-Tutorial etc.) setzt der Kunde bei seiner Lösungssuche bzw. Kaufvorbereitung im Internet voraus.

Je mehr sich Unternehmen mit Bedürfnissen und Suchverhalten ihrer Wunsch- und Bestandskunden im Internet beschäftigen und dieses Wissen in geeignete Online-Marketing Maßnahmen investieren, umso positiver wirkt sich dies auf die Marke und den Umsatz aus.

Ob B2C oder B2B: Überlassen Sie den Big Playern nicht das Spielfeld.

Der E-Commerce Markt ist der Gewinner der Krise und wächst weiter. Trendkurven zeigen, dass sich in Krisenzeiten neue Verhaltens- und Käufertypen entwickeln, auf die sich Unternehmen einstellen müssen.

Menschen surfen aktuell noch mehr im Internet und erwarten besonders von lokalen Unternehmen und Händlern, dass sie mit aktuellen Informationen versorgt werden oder lokale Serviceleistungen angeboten bekommen. Sei es über die eigene Webseite, Social-Media-Kanäle, über Google My Business oder eben über einen eigenen Online-Shop. Die Gefahr besteht, dass Kunden zukünftig noch mehr ihre Bedürfnisse über große Online-Shops stillen, wenn diese in lokalen Suchergebnissen keine passenden Informationen finden.

Wachstumschancen durch E-Commerce und Förderungen.

Kunden unterscheiden heute kaum noch zwischen On- und Offline und wechseln zwischen beiden Welten hin und her. Die E-Commerce Umsätze in Deutschland werden (nicht zuletzt wegen Corona) in den nächsten Jahren stark wachsen, besonders in den Bereichen Fashion, Elektronik & Medien, Spielzeug, Hobby & DIY, Möbel & Haushalt, Lebensmittel & Drogerie. Es ist ein wichtiger Schritt Richtung Zukunft, Möglichkeiten und Positionierung im E-Commerce Umfeld sowie digitale Fördermöglichkeiten für das eigene Unternehmen zu prüfen.

Rechtliches und Praxistipps beim Aufbau eine Online-Shops.

Das traditionelle Geschäftsmodell lässt sich nicht 1:1 ins Internet übertragen. Beim Aufbau eines Online-Shops müssen unter anderem rechtliche Grundlagen geklärt sein.

Dazu sprechen wir mit RA Julia Mamerow am 03. März in dem 1-stündigen Webinar „E-Commerce - Rechtliche Schritte und Praxistipps beim Aufbau eines Online-Shops“. Anmeldung und weitere Informationen finden Sie HIER.

Weitere Webinar-Termine können auf Anfrage stattfinden.

Zurück